Historische Fahnen

Fahnen der Militärvereine

 

Das zunehmende Nationalbewusstsein und der militärische Erfolg 1870/71 ließen landesweit Miltär- oder Kriegervereine entstehen.

 

Ziele der von Kriegsveteranen gegründeten Vereine waren zunächst die finanzielle Unterstützung bedürftiger Mitglieder und deren Angehörigen oder Hinterbliebenen Witwen- und Waisenkassen als Vorläufer der Sozialversicherung.

Weiter die Pflege der militärischen Kameradschaft und Ausbildung sowie die Förderung des Nationalbewusstseins. Entsprechende Gesinnung war damit Voraussetzung für die Aufnahme. Wer antimonarchische Parteien (z.B. Sozialdemokraten) unterstützte, konnte nicht Mitglied werden.

Nach außen demonstrierte man Einigkeit durch verpflichtende Teilnahme an Versammlungen, Festen und Aufzügen, bei denen Kriegsaus-zeichnungen zur Schau gestellt wurden.

So entstanden in Renningen 1872 der Deutsche Kriegerverein aus dem Kreis der besser gestellten und 1902 der Militärverein, 1897 in Malmsheim ebenfalls ein Militärverein.

Jeweils wenige Jahre nach der Gründung ließen sie sich eine Fahne herstellen, auf der jeweils Gründungsjahr und Jahr der feierlichen Fahnenweihe angegeben sind. Neben der Symbolfigur des neuen Kaiserreiches, der Germania, sind das Renninger oder württembergische Wappen und Namen von Orten erfolgreicher Schlachten festgehalten. Zwei der Fahnen wurden 2006 aufwendig restauriert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimatverein Rankbachtal