Sülchgau Schlepper

Zugmaschine für kleine und mittlere landwirtschaftliche Betriebe als Ersatz für Pferde / Kühe.

Die Zugleistung lag wenig über der der Tiere.

Baujahr 1952. Maschine Typ 3. liegender Güldner Einzylindermotor. ca. 8 - 9 PS

 

Gefertigt wurden bei Alfons Schultheiß in Rottenburg / Neckar nur ca. 200 Stück dieses Typs.

 

Der Motor verfügt im Gegensatz zu der heute üblichen Luft- Wasserkühlung noch über eine Verdampfungskühlung. Das erforderliche Kühlwasser wird einfach von oben durch eine unverschlossene Öffnung im Motorblock eingefüllt.

 

Der durch die Motorkühlung entstehende Wasserdampf entweicht durch die Einfüllöffnung. Nach rd. 3 - 4 Betriebsstunden musste das dann verdampfte Wasser nachgefüllt werden.

 

Da es spezielle Anbaugeräte (Pflüge. Eggen...) noch nicht gab, benutzte man die bisher für Zugtiere verwendeten Geräte weiter und ersetzte lediglich das Tier durch die Maschine. Die schwache Leistung und die fehlende Zapfwelle für Anbaugeräte begrenzte die Nutzung erheblich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimatverein Rankbachtal