RENNINGER KRIPPE

Die Renninger Krippe wird immer am 3. Advent feierlich eröffnet und kann bis zum 2. Februar (Maria Lichtmess) täglich besichtigt werden.

Die Renninger Krippe wird in der Martinuskirche im Stadtteil Malmsheim aufgebaut. Sie ist Anziehungspunkt für Menschen aller Altersschichten aus der ganzen Region Stuttgart und darüber hinaus.

In jedem Jahr wird die Krippe völlig anders aufgebaut. Das Thema richtet sich immer nach den Gegebenheiten des aktuellen Geschehens.

Renninger Krippe 2019 / 2020

Die Renninger Krippe 2019/2020 in der katholischen Martinuskirche zum 40. Mal. Das diesjährige Motto heißt „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen“. Die Renninger Krippe in der Martinus-Kirche in Malmsheim ist Anziehungspunkt für Menschen aller Altersschichten aus der ganzen Region und darüber hinaus. Mit dem Krippenopfer sollen Projekte in Asien und Afrika unterstützt werden.

Nahezu vier Wochen hat Pfarrer Franz Pitzal und sein Team intensiv daran gearbeitet. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr die Berge. Dieses Jahr ist es eine große Berglandschaft. Zu sehen sind etwa der Berg Sinai, die Akropolis in Athen oder das Matterhorn. Vor den Bergwelten sind die rund 600 Krippenfiguren aufgestellt. Aber es geht um mehr als nur um diese. Von Weihnachten ausgehend wird Bezug genommen auf gegenwärtige Situationen. Unsere Welt ist beladen mit Problemen. Aber was die Menschen zu wenig in diesen adventlichen Tagen beachten, ist das Frohe, Aufbauende, Besinnliche, Hoffnung Gebende. In vielen Beispielen zeigt dies das Krippengeschehen.

 

Renninger Krippe 2018 / 2019

Vor 200 Jahre am Heiligabend 1818, hat der Dorfschullehrer und der Organist Xaver Gruber und der Hilfspfarrer Joseph Mohr, das Lied "Stille Nacht" in der Schifferkirche St. Nikola in Oberndorf bei Salzburg zum ersten Mal aufgeführt. Seit dieser Zeit ist der deutsche Liedtext weltweit in 320 Sprachen und Dialekten übersetzt und gesungen worden. Das ist das Thema der Renninger Krippe 2018/2019.

 

Renninger Krippe 2017 / 2018

Das Thema in diesem Jahr „Dein ist die Zeit“ Es soll die Besucher zum Nachdenken anregen. Wichtiger denn je sind Zeiten der Ruhe, der Entspannung, der Stille, der inneren Einkehr.

Renninger Krippe 2016 / 2017

Das Thema in diesem Jahr "Eine feste Burg ist unser Gott" ist den 500 Jahre Reformation und Martin Luther gewidmet.

Renninger Krippe 2015 / 2016

Das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr der Barmherzigkeit, ist Mittelpunkt

der Krippe. Die geöffnete Pforte mit einem Herz, ist hinweist auf das Thema der Barmherzigkeit.

Renninger Krippe 2012 / 2013

 Gebote und Werte 

Über der Krippe erhob sich der Berg Sinai. Moses erhielt dort die Zehn Gebote.

Der Petersdom von Rom und die Kathedrale von Reims. baugeschichtliche

Zeugen aus einer Welt des Glaubens, umrahmten die Szene.

Auf der Seite wurden Werte unserer Tage wie Tapferkeit, Ordnung, Wahrhaftigkeit. Gerechtigkeit, Teilen, Sauberkeit und Ordnung dargestellt.

 

Renninger Krippe 2010 / 2011

Brücken weltweit

Ein ungewohntes Thema für eine Krippe. Gerade in unserer Zeit müssen

aber mehr denn je Brücken gebaut werden, zwischen verschiedenen aus einander liegenden Gruppen und Meinungen. Die christliche Botschaft. die

ihren Auf trag mit dem Kind in der Krippe hat, ist dafür Ausdruck.

Im Mittelpunkt stand deshalb eine riesige Brücke, unter der Brücke war die

Geburt, auf der Brücke Menschen aus allen Volksgruppen. Die Seitenwände

der Kirche waren mit bekannten Brücken ausgestaltet. so die Rialto Brücke

von Venedig, die Brücke von Sydney, die Tower Bridge von London und die

Brooklyn Bridge von New York. Mit den Figuren wollten wir aufzeigen. wie

Brücke n Verbindungen schaffen zwischen Arm und Reich , Jung und Alt.

Christen und Muslimen, Katholiken und Protestanten. Deutschen und Ausländern, Juden und Arabern.

Renninger Krippe 2009 / 2010

Ökumenischer Kirchentag in München

Das Thema dieser Krippe stand unter dem Leitwort des zweiten ökumenischen Kirchentages in München. Die Stadt wurde gezeigt mit dem prächtigen Rathaus und der Marlensäule. dem Siegestor, dem Olympiastadion und dem BMW Hochhaus. Hinter dem Rathaus das Maximilianeum, der Landtag, die Heilig-Geist-Kirche und der "Peter" sowie die neue Allianz-Arena. Die Krippe selbst war in einem bayrischen Stall. Auf der linken Seite wurde der Verlauf des Rheins von seinen Quellflüssen über den Bodensee über Basel, Speyer, Mainz, den Rheinschlössern. Köln und Holland aufgezeigt. Die rechte Seite zeigte den Verlauf der Donau von ihrer Quelle in Donaueschingen bis hin zur Mündung in das Schwarze Meer. In diese Landschaft hineingestellt wurden ökumenische Aktivitäten wie Sitzwache, Schülergottesdienst, Eine-Welt-Laden und Benefizkonzert.

Renninger Krippe 2008 / 2009

Die Mauer fällt

In der Mitte stand das Brandenburger Tor mit der eingerissenen Mauer, darüber

der alte Bundestag von Bonn. Umgeben war das Tor von Bauten aus allen Bundesländern Deutschlands. Links vom Brandenburger Tor das Theater

von Weimar für Thüringen, das Holstentor von Lübeck für Schleswig Holstein,

Bremen mit den Stadtmusikanten, Hamburg mit dem Chile-Haus,

Brandenburg mit Schloss Sanssouci, für Sachsen-Anhalt der Dom von Magdeburg, für Sachsen das Völkerschlachtdenkmal von Leipzig und für Mecklenburg-Vorpommern der Leuchtturm von Rügen. Auf der rechten Seite für Baden-Württemberg das Schwarzwaldhaus, für Hessen der Römer von

Frankfurt und für Bayern die Frauenkirche von München, für das Saarland

Fördertürme der ehemaligen Bergwerke.

Renninger Krippe 2007 / 2008

In allen Kontinenten

Im Altarraum erkennt man Betlehem, daneben den Felsendom in Jerusalem.

Auf der einen Seite kamen zur Krippe die Könige mit Kindern aus allen

fünf Kontinenten, auf der anderen Seite die Hirte mit Frauen aus allen Erdteilen. Die Seiten der Kirchen waren geschmückt mit Bauten aus Asien,

Afrika, Amerika und Australien. Im hinteren Teil der Kirche wurden andere aus Europa mit Bauten und Figuren dargestellt, z. B. Russland mit dem Kreml Russland, Rumänien, Polen, Kroatien standen für die Länder des Ostens, Portugal und Spanien für die Länder des Westens, Mitteleuropa war vertreten durch Österreich, Frankreich, Niederlande, Belgien und Luxemburg, der Süden durch Griechenland und Italien und der Orden durch Szenen aus England, Irland, Finnland, Schweden und Norwegen.

Renninger Krippe 2006 / 2007

Tore der Welt

Ein riesiges Tor mit dorischen, ionischen und korinthischen Säulen bildete

das Umfeld für die Krippe. Umgeben war dies mit dem Löwen und dem

Damaskustor aus Jerusalem, dem Kronentor aus Dresden und dem BrandenburgerTor aus Berlin. Zwölf Stadttore aus Baden-Württemberg wie aus

Stuttgart, Marbach, Bönnigheim, Esslingen, Weil der Stadt, Bietigheim, Ettlingen, Freiburg. Markgröningen, Rottweil, Reutlingen und Schwäbisch

Gmünd schmückten die Seiten der Kirche. Im hinteren Teil wurde der Sonnengesang des Franziskus dargestellt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimatverein Rankbachtal